Nachhaltigkeit

Schweizer SDG Tourismus-Dialog

Jetzt Teil der Community werden! Mit dem Schweizer SDG Tourismus-Dialog fördert der Schweizer Tourismus-Verband die Bestrebungen zur Verankerung der 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) im gesamten Tourismussektor.

Bergpanorama am Brienzersee

Der Schweizer SDG Tourismus-Dialog fördert den Wissensaustausch

Der Schweizer SDG Tourismus-Dialog arbeitet auf Basis der Sustainable Development Goals und vernetzt im Rahmen seiner Arbeit die Akteure im Schweizer Incoming und Outgoing Tourismus sowie der internationalen Zusammenarbeit. Der Wissensaustausch und die breit abgestützten Projekte sollen dazu beitragen, dass die SDGs zielgerichteter, effektiver und rascher erreicht werden können. Der Schweizer SDG Tourismus-Dialog entwickelt keine eigenen Massnahmen, sondern unterstützt als Plattform den Austausch innerhalb der Tourismusbranche, informiert über verschiedene touristische Initiativen und baut so ein wertvolles Netzwerk auf.

Was sind «Sustainable Development Goals»?

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – kurz SDGs) sind das Kernstück der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Die Agenda 2030 wurde im Jahr 2015 von allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen als gemeinsames Konzept entwickelt, um unter anderem für Frieden und Wohlstand für den Menschen zu sorgen und die ökologischen Grenzen der Erde zu respektieren. Die Ziele sind als Handlungsaufruf zu verstehen und sollen Industrie- und Entwicklungsländer gleichermassen zum Handeln aufrufen. Sie erkennen an, dass die Beseitigung von Armut und anderen Entbehrungen Hand in Hand gehen muss mit Strategien zur Verbesserung von Gesundheit und Bildung, zur Verringerung der Ungleichheit und zur Förderung des Wirtschaftswachstums - und das alles bei gleichzeitiger Bekämpfung des Klimawandels und der Erhaltung unserer Ozeane und Wälder.

Die SwissTourism4SDGs LinkedIn-Gruppe

Ein grosser Teil der Umsetzungsvision des Schweizer SDG Tourismus-Dialogs besteht aus einem Netzwerk von sich austauschenden Tourismusakteur:innen. Bislang gibt es nur wenige Plattformen, auf denen sich die Akteur:innen der Schweizer Tourismusbranche zum Thema Nachhaltigkeit austauschen, sich gegenseitig über Initiativen informieren und bei konkreten Fragen Tipps holen können. Entsprechend gross ist das Bedürfnis nach einem entsprechenden Netzwerk. Die LinkedIn-Gruppe «SwissTourism4SDGs - Join the Swiss Tourism Dialogue on the Sustainable Development Goals» ermöglicht das Zusammenführen relevanter Akteur:innen auf einer bereits existierenden Plattform und fördert die Solidarität unter ihnen. Die Leitidee ist ein praxisbezogener Austausch innerhalb der Tourismusgemeinschaft.

Illustration Sustainable Development Goals (SDGs)
Nachhaltigkeit

Teil der LinkedIn-Gruppe werden

Der Schweizer SDG Tourismus-Dialog lädt Leistungsträger:innen dazu ein, aktiv über die Nachhaltigkeit im Schweizer Tourismus mitdiskutieren. Möchten Sie ebenfalls Teil der Community werden? Zur Teilnahme geht’s hier:

Livia Schönenberger, Projekmanagerin Nachhaltigkeit

Ihre Ansprechperson

Livia Schönenberger

Projekmanagerin Nachhaltigkeit

+41 31 307 47 44 livia.schoenenberger@stv-fst.ch
Statistik

Touristische Beherbergung im November 2022: Hotellerie

Die Hotellerie verzeichnete in der Schweiz im November 2022 insgesamt 2,1 Mio. Logiernächte. Das sind +20,2% oder +352’000 Logiernächte im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode. Insgesamt 1,0 Mio. Logiernächte gingen auf das Konto der ausländischen Gäste (+40,2% / +279’000). Die inländischen Gäste generierten 1,1 Mio. Logiernächte (+6,9% / +73’000). Dies sind die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Mehr erfahren
Nachhaltigkeit

Andermatt und Murten sind «Best Tourism Villages 2022»!

Andermatt und Murten wurden von der Welttourismusorganisation UNWTO als «Best Tourism Villages 2022» ausgezeichnet! Beide Dörfer überzeugten mit ihrem Fokus auf der nachhaltigen Entwicklung im Einklang mit den landwirtschaftlichen Tätigkeiten und der lokalen Wertschöpfung durch den Tourismus. Mit den Vorjahressiegern Gruyères, Saas-Fee und Val Poschiavo verfügt die Schweiz nun über fünf «Best Tourism Villages».

Mehr erfahren
Tourismuspolitik

Fokus Bundeshaus | Rückschau Wintersession 2022

Die letzte Session des Jahres stand ganz im Zeichen der Wahlen der neuen Bundesrät:innen, bot aber auch für den Tourismus einige interessante Geschäfte. Erfreulicherweise verlief die Session durchwegs positiv für den hiesigen Tourismusstandort. Die im Rahmen des Recoveryprogramms für den Tourismussektor geplante Anpassung bei Innotour wurde im Ständerat einstimmig angenommen. Damit soll die Förderung von innovativen Projekten im Tourismus befristet ausgeweitet werden und dem Investitionsstau in unserem Sektor Gegensteuer gegeben werden. Das Geschäft muss aber noch in den Nationalrat.

Mehr erfahren
Statistik

Touristische Beherbergung in der Sommersaison 2022

Die Schweizer Hotellerie verzeichnete in der Sommersaison 2022 (Mai bis Oktober) insgesamt 22,4 Millionen Logiernächte. Dies entspricht gegenüber der gleichen Vorjahresperiode einer Zunahme von 21,9% (+4,0 Millionen Logiernächte). Die ausländische Nachfrage stieg um 84,6% auf 10,4 Millionen Logiernächte (+4,8 Millionen). Die inländischen Gäste verzeichneten ein Minus von 6,0% und erreichten ein Total von 11,9 Millionen Logiernächten (−762 000). Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Mehr erfahren
Tourismuspolitik

Fokus Bundeshaus | Vorschau Wintersession 2022

Die letzte Session des Jahres bietet für den Tourismus einige interessante Geschäfte. Die im Rahmen des Recoveryprogramms für den Tourismussektor geplante Anpassung bei Innotour kommt in den Erstrat. Der Bund möchte die Förderung von innovativen Projekten im Tourismus befristet ausweiten. Der STV unterstützt die Vorlage, welche dem Investitionsschau in unserem Sektor Gegensteuer geben soll.

Mehr erfahren

Newsletter

Mehr über den STV erfahren? Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

optional
optional
optional